Bericht zur Berufsorientierung Zur Liste

04/2018 Allgäuer Berufsoffensive

Die Realschule im Dreiländereck hat auch dieses Jahr wieder an der Allgäuer Berufsoffensive teilgenommen. Ziel dieser Aktion ist es, den Schülern der neunten Jahrgangsstufe die vielfältigen Ausbildungsmöglichkeiten näher zu bringen, wobei das Leitthema jährlich wechselt. Dieses Schuljahr lautete dies

„Deine Chance - Ausbildung 4.0“

Startschuss für die Jugendlichen war der Erhalt der Projekttaschen im Herbst 2017, welche unter anderem ein Heft mit umfangreichen Informationen zur Berufsorientierung und zur Bewerbung, ein AusbildungsNAVI mit Adressen möglicher Ausbildungsbetrieben und einen USB-Stick mit hilfreichen Inhalten der Agentur für Arbeit und der jeweiligen Partner der Allgäuer Berufsoffensive beinhalteten. In einer separaten Projekttasche erhielt unsere Schule ein Planspiel, welches als Kreativspiel zum aktuellen Themenschwerpunkt eingesetzt wurde. Ziel war es, über das Spielgeschehen verschiedene Ausbildungsberufe kennenzulernen und den Wissenshorizont rund um das Allgäu zu erweitern.

Am 25.04.2018 durften dann alle Neuntklässler bei unserem diesjährigen Partnerunternehmen, der Pfaff GmbH in Röthenbach im Allgäu, die unterschiedlichen Ausbildungsberufe ganz praktisch anhand von Mitmach-Stationen erleben. Zuerst gab Johannes Kuhn, Leiter des Personalwesens bei Stefan Pfaff Werkzeug- und Formenbau GmbH & Co.KG, den Schülern einen kurzen Einblick in die Firma, welche in der Automobilzulieferindustrie weltweit führend unter den Herstellern von Formen für Karosseriedichtungssysteme ist, und deren Ausbildungsmöglichkeiten: Industriemechaniker, Industriekauffrau, Technischer Produktdesigner und Verfahrensmechaniker. Zudem bietet das Unternehmen auch ein Duales Studium für Maschinenbau, Wirtschaftsingenieurwesen und Betriebswirtschaftslehre an. Danach erhielten die Jugendlichen bei einem Rundgang durch die Fertigung, bei welcher die Spritzguss-Werkzeuge für Automobil-Dichtungssysteme hergestellt werden, einen interessanten Überblick über die Firma. Danach durfte noch jeder Schüler sein eigenes kleines Werkstück, einen Schlüsselanhänger, mit Hilfe der Azubis fertigen. Somit hatten alle einen praktischen und erlebnisreichen Exkursionstag, bei dem viele nützliche Eindrücke und Erfahrungen gesammelt werden konnten.

Zurück