Bericht zur Berufsorientierung Zur Liste

02/2018 Erfolg beim Planspiel Börse

Schüler erreichen 3. Platz beim Planspiel Börse

Fünf Neuntklässler der Realschule im Dreiländereck erreichten beim Online-Wettbewerb „Planspiel Börse“, bei dem Schüler auf Basis von Kursen realer Börsenplätze mit Wertpapieren handeln können, einen hervorragenden dritten Platz. Sie setzten sich unter allen Schulen im gesamten Raum Memmingen-Lindau-Mindelheim durch und konnten somit zu Recht stolz die Urkunde von Alexa Gresser von der Sparkasse entgegen nehmen. Die Schüler Fabian Ritter, Niklas Ulbrecht, Nico Bilgeri, Elias Chupik und Vincent Kaeß mit ihrem Teamname „RUBCK“ führten hierfür über drei Monate ein Planspiel am PC bzw. auf dem Smartphone durch, welches im Unterricht in den Fächern Betriebswirtschaftslehre/Rechnungswesen und Wirtschaft/Recht von Herrn Peter Koerner begleitet und ausgewertet wurde. Die Schüler erhielten hierfür zudem eine Sensibilisierung von Chancen und Risiken des Aktienmarktes und wurden zur Teamfähigkeit und zum strategischen Denken angeleitet. Vorab hatten zwei Vertreter der Sparkasse mit einem Vortrag über Wertpapiere und die Börse alle Schüler der Jahrgangsstufe des Wirtschaftszweiges hierfür eingestimmt und stellten zudem die Ausbildung zum Bankkaufmann vor. Somit erhielten die Jugendlichen neben der Vertiefung des ökonomischen Fachwissens von den Auszubildenden einen direkten Einblick in das Berufsbild eines Bankkaufmannes. Gespielt wurde beim Planspiel Börse mit einem virtuellen Startkapital in Höhe von 50.000,00 €. Durch die Internetrecherche über die Kurse der Aktiengesellschaften und der Analyse und Auswertung der Tageszeitung konnten die Schüler geschickt Wertpapiere kaufen und bei drohendem Verlust wieder verkaufen. Die Drittplatzierten dürfen sich nun über einen Check über 100 Euro freuen, welchen die fünf erfolgreichen Jungs gleich bei der Sparkasse in „reales Geld“ eintauschen können.

Zurück